Sonntag Mittag – Hausbrand Bad Honnef Rommersdorfer Str.

Weithin sichtbar waren die Anzeichen eines Brandes  am Sonntag Mittag gegen 12:45 Uhr  in der Rommersdorfer Str in Bad Honnef .

Ein Brand in einem Anbau einens mehrgeschossigem Wohnhaus dehnte sich sehr schnell aus und erfasste die Obere Etage  und das Dach .

Die Feuerwehr änderte nach Kurzer Zeit von „B3-Gebäude“ auf  „B5“ und  damit auf Stadtvollalarm,

Dieser wurde ausgelöst weil die Gefahr bestand das sich evtl noch Personen in dem  Gebäude aufhielten bzw. das sich der Brand auf Nachbargebäude ausdehnen könne.

Bei Vollalarm werden alle Bad Honnefer Wachen zum Einsatz gerufen ,dies auch mit Sirenenalarm,  ausserdem werden Wachen der Nachbargemeinden hier, Königswinter Altstadt  und Rheinbreitbach mitalarmiert und in Bereitstellung gebracht . Darüberhinaus stellte der Löschzug Rheinbreitbach während des Einsatzes den Grundschutz für Bad Honnef sicher. Wegen der hohen Temperaturen wurde auch der Verpflegungszug des DRK Bad Honnef  alarmiert, um die Wehr mit kalten Getränken zu versorgen .

Mit Hilfe von insgesamt 9 Atemschutztrupps im Innen- und Aussenangriff und aus dem Drehleiterkorb wurde der Brand bekämpft.

Auch wurden einige Teile des Daches und einige Metallverkleidungen geöffnet um die dortigen Brandnester  zu bekämpfen.

Gegen 15:00 hies es „Feuer aus“ und  nach einigen Aufräumarbeiten  konnte die Freiwillige Feuerwehr die Einsatzstelle verlassen.

Die Brandstelle wurde durch die Feuerwehr im Auftrag der Polizei bis auf weiteres Sichergestellt.

Verletzt wurde zum Glück niemand.

Die Brandstelle wurde durch die Feuerwehr im Auftrag der Polizei bis auf weiteres Sichergestellt

Hier einige Bilder vom Einsatz: