3 Tage Kirmes in Rommersdorf 2019

Am verganenen Wochenede fand bei zum Teil regnerischem Wetter die Kirmes in Rommersdorf statt .

 

Anna Kirmes 2019

Am Montag fing sodann, der Aufbau der Anna-Kirmes an.

Der Anna Platz, der hat einen neuen Baum, drum passte Bon und Imbissbude kaum.
Beim Aufbau war es mega heiß, bei Allen tropfte überall nur der Schweiß.
Wir bedanken uns bei Eschi, und Brigitte für das leckere Essen,
Dienstags und donnerstags hat der August wissentlich die Brötchen vergessen.
Der Herbert hat der Volls mit der Bestellung vertraut, wir haben währenddessen den Kirmeskerl gebaut,
der Pizzamann kam dann, mit dem Essen auf dem Anna Platz an.
Die Kira hat es sich nicht nehmen lassen, dem Micha ein pinkes Gesicht zu verpassen.
Die Alex hat sofort fleißig mitgepinselt, sonst hätte der Micha weiter gewinselt.
Am Freitag Abend war es dann vollbracht, die Anna Kirmes stand in voller Pracht.
Der Spielmannszug fing pünktlich um halb zwei mit der Musik an, so bewegte sich der Tross zum August dann.
Über mehrere Stationen sind wir bei Limbachs angekommen, der Sonnengott ist leider nicht mitgekommen.
Der Regen kam kräftig von oben, der Besuch beim König hat sich leider verschoben.
Die Tradition, die wurd gebrochen, der Herbert und die Uschi kamen ohne Musik zum Platz gekrochen.
Das Ganze war jedoch nicht schlimm, denn das Publikum hatte dadurch einen Gewinn,
Breuers Ständchen war auf dem Platze, und es freute auch Nachbars Katze.
Der Otto, der „Große“ hat voll es voll genossen, und hat mit dem Hammer das Pils in die Gläser geschossen.
Die Partyband California, die hat’s gerockt, doch der Regengott, der hat’s verbockt.
Die Musik, die hat’s gerafft, deswegen lief in der Bierbude viel Gerstensaft.
Der Regen hat es vorgegeben, der Herbert musste in der Kapelle reden.
Der Festzug war kurz und knapp, das Königspaar fuhr mit dem Auto ab.
Plan A und B wurden schnell verworfen, drum wurde Plan C entworfen.
Weinhaus Steinbach machte die Pforten auf, und so nahm Plan C seinen guten Lauf.
Alle packten fleißig mit an, sie machten es gern, egal ob von nah oder fern.
Und die Zeremonie begann.
Die Blasmusik machte allen Spass, und man leerte so manches Glas.
Ehrungen wurden vorgenommen, zum Glück ist Peter als Bürgermeister auch gekommen.
Christian und Claudia wurden gekrönt, und von Herbert und Peter verschönt.
Wir bedanken uns bei Benny und Raphi für ein tolles Jahr, das ist doch sowas von Sonnenklar.
Durch die Jahrzehnte lange Arbeit von unserem Micha, war ihm die Ehrenmitgliedschaft sicher.
Ehrenmitglied mit 54, viel zu früh, er sieht ja aus wie 75, huiiii huiii ☺
Der Kirmesprinz wurde nicht vergessen, unser Ehrenmitglied sah es angemessen,
sein eigenes Gewehr mitzubringen,und der Herby holt sich dann das Dingen.
Et Ölkännche hat et eeste mol bei uns de Musik jemaht, und dat wor jood, denn dat hat jeder jesaht.
Montaggmittag traf man sich, um zu dichten dies schöne Gedicht.
Es wurd gebechert und gedichtet, und so mancher Liter Bier vernichtet
Ja Kirmeskäl jetzt ist´s vorbei, mit der täglichen Sauferei.
Verbrannt wirst du, randvoll mit Bier, im nächsten Jahr sehn wir uns wieder hier.
Jeder soll sich noch Bönchen kaufen, damit wir können dein Fell versaufen.
Nun lass uns all das Glas erheben, damit du dich kannst zur Ruhe begeben.

 

Text:  Daniel Behr und die Mitglieder des Rommerdorf-Bondorfer Bürgerverein 1880 e.V.
Fotos: Thomas Scheben

Hier die Impressionen vom Wochenende..