Bad Honnef: 56-jähriger Autofahrer mit rund 2,3 Promille unterwegs

(c) Thomas Scheben

Am späten Montagabend (20.07.2020) stoppte eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Ramersdorf die Trunkenheitsfahrt eines 56-jährigen Autofahrers auf der B42 in Bad Honnef.

Der Mann war um 22:45 Uhr mit seinem Skoda aus Rheinbreitbach kommend auf der B42 in Richtung Bonn unterwegs. Zum selben Zeitpunkt fuhren die Polizisten in Bad Honnef auf die B42 auf. Da der Skoda ohne Licht unterwegs war, gaben die Beamten dem Fahrzeug umgehend Anhaltezeichen und lotsten ihn schließlich auf die Rhöndorfer Straße.

Bei der folgenden Kontrolle stellten sie Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von rund 2,3 Promille. Daraufhin musste der Mann die Beamten zur Wache an der Königswinterer Straße begleiten. Dort wurde ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Wie sich herausstellte, war ihm erst vor kurzem wegen einer weiteren Trunkenheitsfahrt die Fahrerlaubnis entzogen worden.

Nach der Blutprobe, dem Untersagen des Führens fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge sowie der Sicherstellung seines Pkw konnte der 56-Jährige die Wache wieder verlassen. Ihn erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

Quelle: Polizei Bonn (ots)

21.07.2020