Trauerbeflaggung für die Opfer der Coronapandemie: Im Rhein-Sieg-Kreis wehen die Flaggen auf Halbmast

Symbolbild: Trauerbeflaggung (c) Thomas Scheben

Aus Anlass der Gedenkveranstaltung des Landes Nordrhein-Westfalen für die Opfer der Coronapandemie setzt der Rhein-Sieg-Kreis am Mittwoch, 30. Juni 2021, die Flaggen vor dem Kreishaus in Siegburg auf Halbmast.

„Viele Menschen haben durch das Coronavirus einen geliebten Angehörigen, eine Freundin oder einen Freund verloren“, sagt Landrat Sebastian Schuster. „Auch, wenn Gott sei Dank aktuell die Infektionszahlen sinken, die Impfzahlen steigen und unser normales Leben langsam zurückkehrt, dürfen wir die Opfer der Pandemie nicht vergessen. Nicht nur im Rhein-Sieg-Kreis, sondern überall auf der Welt.“

Mit Stand Freitag, 25. Juni 2021, sind im Rhein-Sieg-Kreis 543 Menschen in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

Das Land NRW hat die Trauerbeflaggung für alle Dienststellen des Landes, der Gemeinden, der Gemeindeverbände sowie der übrigen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die der Landesaufsicht unterstehen, angeordnet.

 

Quelle: Rhein-Sieg-Kreis (an)

25.06.2021 – 333