Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef verhinderte am frühen Morgen Schlimmeres


Um 04:55 Uhr (05.02.22) wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef zu einem Brand im Pfannenschuppenweg alarmiert. Neben einem Wohnhaus sollte ein LKW brennen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde dies nicht bestätigt. Ein LKW war unbeschadet aus der Gefahrenzone geholt worden. Statt dessen stand eine Art Zelt neben dem Wohnhaus in Vollbrand. Die Flammen drohten auf das Haus überzugreifen. In einer ersten Maßnahme wurde von den Einsatzkräften eine Riegelstellung zum Haus aufgebaut und somit ein Überschlag der Flammen verhindert. Danach gingen die Feuerwehrleute zur Brandbekämpfung über, die recht schnell Wirkung zeigte.

Nach etwa 45 Minuten konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Insgesamt waren 26 Kräfte der Feuerwehr Bad Honnef, 6 Kräfte der Polizei und 3 Kräfte des Rettungsdienstes im Einsatz. 3 Trupps unter Atemschutz führten die Brandbekämpfung durch.

Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die Kriminalpolizei übergeben. Im Einsatz waren der Löschzug Bad Honnef, der ELW aus Rhöndorf und der Führungsdienst.Einsatzleitung durch StBI Frank Brodeßer.

 

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef (bh)

05.02.2022